Pfötchen-Atelier
  Bachblüten
 

 Ich beschäftige mich seit über 20 Jahren mit Bachblüten.

Durch  plötzlichen Leistungsabfall meiner Tochter in der Schule, ohne erklärbaren Grund, suchte ich eine Alternative in der Naturheilkunde. Eine Bekannte nahm mich mit zu einem Seminar von Mechthild Scheffer, die überzeugte Vertreterin von Edward Bauch aus England ist. Sie schrieb darüber Bücher und setzte sich in Deutschland  durch, das diese Bachblütentropfen  nicht einfach unter dem Lebensmittelgesetz fielen, sondern durch die Apotheken zu beziehen sind.

 

 
Bachblüten sind zur Reharmonisierung unserer Seelenzustände
eine enorme Unterstützung.


Durch die Thematiken der Fragen, auf Grund der Fragebögen, erkannte ich sehr schnell, dass meine Tochter unter dem schulischen Druck litt. Durch Konzentrationsschwierigkeiten  bekam sie eine unbegründete Angst zu versagen und verlor somit  an  Selbstvertrauen. Nach ca. 3 Wochen  kontinuierlicher Einnahme ihrer individuellen Bachblütenmischung, ließ ihre Nervosität nach. Sie erfreute sich der besseren Noten und sah alldem wieder positiv entgegen.

Das überzeugte mich so sehr, dass ich heute noch ein Verfechter der Bachblüten bin und wenn Sie meinen, Bachblüten für Hunde ist abgefahren, haben Sie völlig recht. Wissenschaftlich – oder besser: nach heutigem Stand der wissenschaftlichen Forschung – lässt sich die Bachblüten These nicht bestätigen. Es ist schlicht nicht möglich, mit den aktuellen Geräten zu beweisen, dass Bachblüten helfen. Inzwischen gibt es aber trotzdem  viele Menschen die Bachblüten für sich und auch für ihre Tiere nutzen und sind überzeugt von der Wirkung – insbesondere die so genannten Notfalltropfen, oder auch Rescue-Tropfen, gelten bei vielen als Mittel für fast jeden Zweck: gegen Panik, gegen Schmerzen, gegen Übelkeit etc. – die Rescue Tropfen gibt es mittlerweile auch als Creme, dieser werden besondere Heilkräfte bei kleineren Verletzungen zugeschrieben.

Auch ich experimentierte bei meinen Hunden. Wer kennt das nicht, dass der Hund Silvester Angst hat.  Probieren Sie mal die Rescue – Tropfen. Bei meinem ersten Shih Tzu hat es immer geholfen, er wollte zwar nicht feiern, aber war bei Weitem ruhiger. Auch bei kleinen Wunden gebe ich heute noch die Rescue – Creme und ich habe das Gefühl, es verheilt viel schneller. Und wir wissen ja, wer heilt hat Recht

Über Bachblüten finden Sie alles im Internet. Aber sollten Sie eine Ansprechpartnerin suchen, die Ihnen bei der individuellen Mischung behilflich sein sollte, nur zu, ich bin gern für Sie da.

 

Zurück Hundesalon
 
 
 
© by www.pfoetchen-atelier.de